Image

Spätestens seit den ersten Schwarzwildfieber Filmen von Hunters Video sind die Produkte der schwedischen Firma Aimpoint nicht mehr wegzudenken. In dieser Filmreihe werden mit den sogenannten Rotpunktvisieren reihenweise Sauen auf die Schwarte gelegt und das in einem Tempo und einer Präzision, die alle Jäger staunen ließ. So wurde auch ich neugierig, was hinter dieser Art von Zieloptik steckt und habe das Aimpoint Micro H-2 für eine Saison getestet. Aimpoint bietet verschiedene Versionen der Rotpunktvisiere an. Einige ähneln optisch einem Zielfernrohr, andere sind rein äußerlich mehr aus dem militärischen Sektor bekannt. Ich habe mich für das Micro H-2 entschieden, welches ein sehr kleines Rotpunktvisier darstellt und mehr an eine taktische Visiereinrichtung erinnert, als an ein Zielfernrohr. Dieses kleine nur 96 Gramm schwere Rotpunktvisier ist äußerst kompakt und mit den Maßen 68 mm x 41 mm x 36 mm (Länge x Breite x Höhe) wirklich bemerkenswert klein. Die Verarbeitung ist überaus hochwertig und aus enorm robustem, stranggeprestem und -festem Aluminium gebaut. Die Oberfläche des Gehäuses ist schwarzmatt, welches zum ansprechenden Äußeren beiträgt. Der Punkt deckt mit einer Größe von 2 MOA ca 6 cm auf 100 m ab und dementsprechend ca. 3 cm auf 50 m. Im Vergleich zu vielen anderen Rotpunktvisieren sind die Abmessungen des Leuchtpunktes sehr fein und fangen bei anderen Herstellern erst mit einer 3 MOA Punktgröße an. Noch dazu kommt die Qualität des Punktes, welcher sich sehr klar und ohne stark auszufransen abhebt. Dieser kann über einen seitlichen Drehregler in 12 Helligkeitsstufen reguliert werden. Je schwächer der Punkt eingestellt ist, desto feiner und klarer wirkt dieser. So reichen die Helligkeitsstufen von der morgendlichen Dämmerung, bis hin zu gleißendem Sonnenschein und Schnee. Die Batterie, welche sich unter dem Helligkeitsregler befindet, soll laut Hersteller rund 5 Jahre, bei ständigem Gebrauch halten. Der Turm für die Höhenverstellung befindet sich geschützt auf der oberen Seite der Optik. Der Turm für die Seitenverstellung ist links am Gehäuse angebracht. Die Verstellung pro Klick beträgt 10 mm auf 80 m und 13 mm auf 100 Meter. Mit den von Aimpoint eigens entwickelten Anschussscheiben lässt sich das Micro H-2 spielend leicht einschießen.


Laden...