Image

Kommen wir zu den Heizsocken von Lenz.

In unserem Test im Januar 2016 haben wir bereits die Lenzsocken getestet. Warum jetzt noch einmal? Weil die sympathische Firma aus Österreich neue Socken auf den Markt gebracht hat. Die Heizsocken 5.0 wärmen nun auch oberhalb des Fußes, sprich die eingearbeiteten Heizelemente wärmen am Ballen, unter und über den Zehen. Ganz entscheidend ist dabei, dass man keine Kabel o.ä. beim Gehen oder Tragen spürt. Die Verarbeitung ist erstklassig und die Wärmeabgabe ebenfalls. Gerade bei langen Ansitzen im Schlafsack habe ich die Socken sehr gerne an. Auch bei Treibjagden in Gummistiefeln oder außerhalb der Jagd bei langen Spaziergängen mit den Hunden oder beim Skifahren. Eines meiner liebsten Vorteile gegenüber vielen anderen Heizsockenherstellern ist die App. Natürlich können die Socken auch per Knopfdruck am Bein an und aus bzw. hoch und runter reguliert werden, aber Sie können es eben auch ganz einfach per App. Es gibt ja wohl kaum etwas Nervigeres, als Hosen hoch oder runterziehen zu müssen oder gar Schuhe komplett ausziehen zu müssen, um an das Steuergerät heranzukommen. Immerhin wollen wir vielleicht nicht ab der ersten Tragesekunde Wärme haben. Die App, die zwar 5 Euro kostet, lässt sich einfach bedienen und ist via Bluetooth mit den Akkus verbunden. Einzig störende hier ist, dass man hin und wieder Akku und Handy neu miteinander verbinden muss. Warum auch immer verlieren sie die Verbindung zueinander, dies passiert aber nur sehr selten und bedarf keines großen Zeitaufwandes. Die Socken lassen sich problemlos waschen und auch nach mehrmaligen Waschgängen funktioniert alles einwandfrei. Sie drücken nirgendwo oder sind unbequem zu tragen. Am Gerät selber, also per Hand können drei Heizstufen eingestellt werden, über die App bis zu 9 verschiedene Stufen. Ich empfehle direkt beim Ansitz auf 4 zu stellen, so werden die Füße gar nicht erst kalt und diese Heizstufe hält "ewig" - sicher bis zu 6 Stunden. Sie kennen das Spiel, je höher, desto kürzer die Heizdauer. Der Trick bei allen Heizprodukten ist, dass man von Anfang an eine Grundwärme hat und gar nicht erst anfängt zu frieren. Dann braucht man auch nicht die volle Leistung der Produkte abrufen, um somit nur eine kurze Akkulaufzeit in Kauf zu nehmen.

Die Socken kosten laut Hersteller 249,99 € mit den Socken werden natürlich auch die großen 1200 Lithium-Akkus geliefert und ein Ladegerät. Sie geben hier sicher mehr Geld aus, als bei vergleichbaren Herstellern, haben aber auch die Heizung an Ballen, Zehenober- und unterseite sowie die Möglichkeit mit der App zu steuern. Auch hier kann ich eine klare Kaufempfehlung geben.

Jetzt ist nur die Frage, was Sie benötigen. Sowieso einen neuen Schuh und dann vielleicht gleich mit integrierter Heizung oder lediglich etwas, was die ständig kalten Füße wärmt. Bei der Entscheidung kann ich Ihnen leider nicht helfen. Nur eines kann ich Ihnen garantieren, kalt ist Ihnen an den Füßen dann zumindest nicht mehr.


Laden...