Image

Die Abbildungsleistung hat mich positiv überrascht. Farben und Konturen sind durch das Fernglas sehr klar erkennbar, vorausgesetzt es ist sauber. Tropfen und Staub setzen sich schnell auf den Linsen ab und lassen das Bild leicht milchig wirken. Wer sein Fernglas allerdings regelmäßig reinigt, was man ja ohnehin tun sollte, wird sicher mit der optischen Leistung des Mojave zufrieden sein, und das nicht nur am Tage. Auch in der Dämmerung liefert das Fernglas noch ein klares Bild und kann es Aufgrund des mehrfach vergüteten Linsensystems mit Konkurrenten, welche größere Objektivdurchmesser haben, ohne weiteres aufnehmen. Die Phasenbeschichtung (P-Coating) ermöglicht auch längeres beobachten ohne besondere Ermüdung der Augen, trotz der Dachprismenbauform.

Im Lieferumfang enthalten sind eine Transporttasche, ein Tragegurt und Objektivabdeckungen aus Gummi, welche leider nur durch einen Ring auf das Fernglas aufgeschoben werden, und sich bei mir ständig wieder gelöst haben. Ein weiterer kleiner Nachteil sind die herausdrehbaren Augenmuscheln, welche sich zwar wirklich gut bedienen lassen, allerdings nicht abnehmbar sind und somit die gründliche Reinigung sehr schwer machen. Man sollte also drauf achten, dass zum Transport stets die Augenmuscheln eingeschraubt werden, damit Schmutz gar nicht erst eindringen kann.

Das Leupold BX-3 Mojave ist in verschiedenen Ausführungen und Mustern erhältlich.

Wer also ein kompaktes Fernglas für die Jagd sucht, ist denke ich mit dem Leupold BX-3 Mojave sehr gut ausgerüstet. Ich selbst habe es fast ständig dabei und möchte es nicht mehr missen.


Laden...