Image

Dennis Vetter: Die Qualität erreichen wir durch strenge Auflagen. Unser Kriterienkatalog schließt gentechnisch verändertes Futter genauso aus wie die präventive Gabe von Medikamenten wie Antibiotika und die Verabreichung von Wachstums- und Leistungsförderern.

Der Tiertransport dauert in keinem Fall länger als 30 Minuten, was den Tieren Stress und Leid erspart, aber auch gut für die Fleischqualität ist.

Die Schlachtung erfolgt schonend und ethisch korrekt in einem Schlachthof, der nicht im Akkord schlachtet.

Unsere hohen Anforderungen garantieren unseren Kunden ein Maß an Qualität, das zum Beispiel weniger als 5 % des in Deutschland vertriebenen Rindfleisches überhaupt nur erfüllen kann. Dieses wird im Übrigen durch eine zwei- bis dreiwöchige Trockenreifung veredelt.


Geteiltes Fleisch - wie funktioniert Crowdbutchering

Alena Steinbach: Als Jäger sitzen wir natürlich an der nachhaltigsten und natürlichsten Quelle der Fleischgewinnung, allerdings reicht das in Deutschland erwirtschaftete Wildfleisch niemals für alle. Zudem isst der ein oder andere auch gerne anderes Fleisch, daher sehe ich Deine Idee als sehr gute Ergänzung. Wäre es nicht auch eine Möglichkeit auf diese Art und Weise Wildfleisch zu vermarkten? Hast Du da mal drüber nachgedacht?

Dennis Vetter: Wir haben mit Rindfleisch begonnen, später dann unser Produktsortiment um Schweinefleisch ergänzt. Und wir sind selbstverständlich offen für neue Ideen.

Alena Steinbach: Wie bist Du überhaupt auf die Idee gekommen? Bei einem kalten Glas Milch auf einer Wiese oder einem saftigen Steak im Restaurant?

Dennis Vetter: Die Idee zu geteiltes fleisch hat sich über einen längeren Zeitraum entwickelt. Es war einfach herauszufinden, woran man gutes Fleisch erkennt. Es war aber schwierig, dieses auch zu finden. Deswegen war es unser Wunsch, unseren Kunden hochwertiges Fleisch so anzubieten, dass sie es bis zur Geburt zurückverfolgen können. Wir wollten wirklich alle Fragen, die man als Verbraucher stellen sollte, um gutes Fleisch zu identifizieren, bereits im Vorhinein beantworten.

Alena Steinbach: Vielen Dank für Deine Zeit. Wer es jetzt noch einmal schnell und einfach gezeigt haben möchte, kann sich unter folgendem Link Euer kurzes Erklärvideo anschauen.


Laden...