Image

Jeder Jäger hat vermutlich einen heimlichen Wunsch. Man träumt von einem bestimmten Jagdrevier, einer Reise in exotische Jagdländer oder aber von einer besonderen Wildart. Bei uns ist es die Elchjagd in nordischen Gefilden.

Schon mehrfach haben wir den Versuch gestartet einen schwedischen Elch zu jagen und auch zur Strecke zu bringen. Leider blieb es immer nur bei einer spannenden Reise ohne jedoch Beute gemacht zu haben. Diesmal sollte alles anders werden. Bereits im Sommer kontaktierten wir einen passenden Reiseanbieter - damit diesmal wirklich auch alles klappt. Der Termin stand. Im Oktober sollte es losgehen in Richtung Südschweden, passend zur Brunft. Alle erforderlichen Papiere wurden ausgefüllt und eigentlich sollte nichts mehr schiefgehen. Während der Elchjagd wollten wir Herbstbekleidung und Ausrüstungsgegenstände testen, welche auch für einen Jungjäger erschwinglich sind.

Die Rucksäcke waren fast schon gepackt als wir die Hiobsbotschaft vom Veranstalter erhielten: „Leider haben wir für diese Saison doch keine Lizenz mehr!“ Wie bitte? Das kann doch wohl nicht wahr sein! Alles war geplant und wir standen bereits in den Startlöchern. Wir saßen quasi auf gepackten Rucksäcken. Irgendwie schien unser Schwedenprojekt unter einem schlechten Stern zu stehen. Alle weiteren Versuche es von Deutschland aus zu organisieren schlugen fehl, aber vor allem lief uns allmählich die Zeit davon. Es blieb uns nur noch eine Chance es doch noch in diesem Jahr zu bewerkstelligen.


Laden...