Hirschbrunft in Ungarn

Hirschbrunft in Ungarn

Während im letzten Sonnenlicht die Mücken um uns herumtanzen, gibt die Natur ihr Bestes, um uns zu unterhalten. Es ist das schönste Konzert, zumindest für die Ohren eines Jägers. Gemeint ist nicht das nervtötende Summen der blutsaugenden Plagegeister, sondern das Röhren der brunftenden Hirsche. Wir sitzen mit einer Tasse Kaffee in der Hand auf unserer Terrasse und nach einer langen Anreise vom Norden Deutschlands, bis in den Süden Ungarns, können wir uns nichts Schöneres vorstellen, als dieser Vorstellung zu lauschen. Gleichzeitig melden mindestens drei Hirsche und versuchen so die Damen von ihrer Stärke zu überzeugen. Die Kraft ihrer Stimmen zu beschreiben fällt schwer, nur wer es bereits selbst einmal erleben durfte, wird verstehen was wir gerade fühlen. Als plötzlich in der Ferne ein Schuss fällt, verstummt für einen Moment das Orgeln der Hirsche. Ruhig ist es jetzt jedoch nicht, denn auf einen Schlag beginnen mehrere Schakale mit ihrem schaurigen Geheul. Es scheint, als wollten sie sich gegenseitig übertrumpfen. Mit diesen akustischen Eindrücken fallen wir wie gerädert ins Bett um fit für unsere erste Morgenpirsch zu sein. Bereits um 03.30 Uhr wird unser Wecker klingeln und es geht in die angrenzenden Auwälder.


Hirschbrunft in Ungarn mit Team Winz

Laden...