Image

Produkttest Jagdjacke Hart Latok 2D

Portrait Maximilian Wiegand

Jahrgang 1987, Sportschütze (IPSC) seit 2002, Deutscher-, Europa- und Weltmeister (Mannschaft). Jagdschein seit 2004, jagdliche Erfahrung mit dem Vater seit dem 4. Lebensjahr. Führt seit Beginn seiner jagdlichen Tätigkeit Alpenländische Dachsbracken. Beruflich Winzer, im Jagdrevier am Rhein.

Bei Drückjagden und Pirschgängen gilt es bei der Kleidung die beste Balance zwischen Kälteschutz und Bewegungsfreiheit zu finden. Ein schnelles und sicheres Anschlagen der Waffe sollte ebenfalls möglich sein. Hart Hunting bietet als universelle Jagdjacke für alle Gelegenheiten das bewährte Latok-Modell jetzt als Wendeversion 2D an und macht es damit noch universeller.

Die Jacke trägt kaum auf und ist daher ideal für das intuitive Anschlagen der Waffe bei Drück- und die Bewegungsfreiheit beispielsweise bei der Pirschjagd. Das dreilagige Softshellmaterial ist winddicht und wasserabweisend und hat eine atmungsaktive Membran. Das Material ist leicht angeraut und sehr leise aber wesentlich robuster als Fleecematerialien. Damit eignet sie sich hervorragend zum kombinieren mit verschiedenen Kleidungsschichten zur gewünschten Wärmedämmung, von der leichten Funktionsunterwäsche in wärmeren Zeiten bis hin zur elektrisch beheizten Unterziehweste, wie beispielsweise AlpenHeat, für extreme Kälte. Die Jacke deckt die Nierenpartie sicher ab, ermöglicht aber noch den schnellen Zugang zu den Hosentaschen oder an Gürtelmontiertes Zubehör.


Laden...