Image

4 Personen

Zutaten

  • 2 ganze Fasan
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Karotten
  • ½ Stange Lauch
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • Thymian/Rosmarin
  • Salz/Pfeffer
  • 0,75 l Weißwein
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 kg Kartoffeln (mehlig)
  • 350 ml Milch
  • 200 g Butter
  • Salz/Muskat
  • 2 Hände voll Schwarzwurzeln, roh

Zubereitung

Die Fasane ausbeinen und die Knochen zerkleinern. Zwiebel, Karotten und Lauch putzen und in grobe Würfel schneiden. Die Knochen zusammen mit dem Gemüse scharf anbraten. Wenn die Knochen goldgelb sind, das Tomatenmark dazugeben und weiter anrösten. Mit dem Weißwein ablöschen und reduzieren. Topf mit kaltem Wasser auffüllen und ca. 4 Stunden sieden lassen. Den fertigen Fond durch ein Tuch passieren und weiter einreduzieren lassen.

Kartoffeln in gesalzenem Wasser ungeschält kochen. Wenn diese gar sind, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die Butter in einem Topf leicht braun werden lassen, dann die Milch dazugeben und unter die Kartoffelmasse rühren. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Die Schwarzwurzeln schälen und in feine Scheiben schneiden. In Olivenöl mit Kräutern braten und mit Salz/Pfeffer würzen.

Die Fasanenbrüste mit Salz/Pfeffer würzen, dann in eine heiße Pfanne mit Olivenöl anbraten. Knoblauch, Thymian und Rosmarin mit in die Pfanne geben. Jede Seite 4 Minuten anbraten. Im Anschluss das Fleisch 5 Minuten ruhen lassen. Dann aufschneiden und zusammen mit dem Püree und dem Schwarzwurzelgemüse anrichten, Soße drauf und schmecken lassen!

Frohe Weihnachten!


Laden...